Über mich

Katrin Gräfingholt

Katrin J. Gräfingholt

„Ich wollte schon immer ins Museum!“

Als Museumspädagogin bringe ich gerne viele Kinderaugen zum Leuchten.

Seit 2015 bin ich freiberuflich als Historikerin, Archäologin und Museumspädagogin im Ruhrgebiet unterwegs. Auf meinem gesamten Weg habe ich das Glück gehabt viele wunderbare Menschen zu treffen, die mich in meiner Entscheidung bestärkt haben, genau diesen Weg zu gehen.

Meine eigene Geschichte begann 2005 mit dem Studium der Archäologischen Wissenschaften und der Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum.  2011 hatte ich meinen Master of Arts in der Tasche und der Weg führte mich weiter nach Duisburg an den Rhein. Zwei Jahre arbeitete ich am Kultur- und Stadthistorischen Museum als wissenschaftliche Volontärin. Hier habe ich das Handwerkszeug für die Museumsarbeit erlernt. Sammeln, Bewahren und Ausstellen. Die Museumspädagogik war immer ein Teil der Arbeit, der mir viel Spaß bereitet hat.

Geschichte verbindet

Die Geschichte verbindet mich immer wieder mit meiner Heimat, dem Ruhrgebiet. Ich bin dankbar, für die vielen beruflichen und menschlichen Erfahrungen, die ich nicht nur in Deutschland sammeln konnte, sondern auch in Georgien, der Türkei, Spanien, Peru und Chile.

Da ich Bochum, im Herzen des Ruhrgebietes, zu meiner Wahlheimat gemacht habe, nutzte ich meine Möglichkeiten für eine freiberufliche Tätigkeit. 2014 begann ich für verschiedene kulturelle Einrichtungen im Ruhrgebiet tätig zu werden, darunter u.a das Stadtarchiv Dortmund, das Stadtmuseum Hattingen, das Emschertalmuseum Schloss Strünkede, Schloss Horst in Gelsenkirchen sowie der Volkshochschule Bochum.

Museum macht Spaß und die Geschichte bringt Menschen zusammen. Als Museumspädagogin möchte ich Bildung mit einem Erlebniswert verbinden. Manchmal schlüpfe ich in die Rolle einer Adligen und erzähle den Besuchern bei Führungen oder den Kindergruppen die längst vergangene Geschichte. Dabei macht das Leuchten in den Augen nicht bei Kindern halt.

Ich möchte mit meinem Angebot, Menschen für Geschichte begeistern und mich selbst immer wieder neu von Geschichte begeistern lassen.

Sortieren von Bleilettern in der Druckwerkstatt, Gelsenkirchen

Referenzen

Freie Mitarbeiterin

  • Jugendkunstschule Herne
  • Stadtmuseum Hattingen
  • Emschertal Museum Schloss Strünkede Herne
  • Museum Schloss Horst Gelsenkirchen
  • Deutsches-Bergbau Museum Bochum
  • Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Dortmund
  • Volkshochschule Bochum
  • Stadtarchiv Dortmund

Ausstellungen und Projekte

  • Lehrbeauftragte Universität Kassel, Museumspädagogik WS 2020

    Kunst für Kids, JKS Herne
  • Die Sinne anregen - Führungen für Menschen mit Demenz
  • Projektpartnerin Kulturrucksack Herne,
  • Volkshochschule Bochum Kurs "Grummer Geschichten"
  • Konzeption einer Museumsrallye für Kinder, Schloss Horst

    Stadtteilinitiative, Malwettbewerb und Ausstellung "Riemke ist riesig", unterstützt von Bochum Marketing

    "Leben und Tod im alten Peru", Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg (KSM)
  • "Seifenkistenrennen in Duisburg 1951-1971", KSM
  • Studioausstellung "Mecators Lebensatlas" , in Zusammenarbeit mit dem Künstler Martin Lersch, KSM

    Recherchearbeiten Dortmunder Zeitung 1933-1945 im Zuge der Neugestaltung der Steinwache Dortmund, Stadtarchiv Dortmund
  • Fundbearbeitung, "Die Herrschaften von Asseln", Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

Wissenschaftliche Volontärin

  • Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg (KSM)
    (2011-2013)
  • Ausstellungen und Museumspädagogik​

Grabungen

  • Museo Historico Manacor, Illes Balears: Mitarbeit bei einer bronzezeitlichen Grabung, Fundbearbeitung in der archäologischen Sammlung
  • Deutsches Bergbau-Museum Bochum: Grabungsprojekt „Gold in Georgien“, Kastreti Georgien
  • Projektgesellschaft Phoenixsee, Dortmund: Ausgrabungen Phoenix See

Aus- und Weiterbildung

  • M. A. Studium der Geschichtswissenschaften, Ur- und Frühgeschichte,
    Ruhr-Universität Bochum.
    Masterarbeit: „Die Deportation der Dortmunder Juden nach Riga 1941“
  • B.A. Studium der Geschichtswissenschaften, Archäologischen Wissenschaften, Ruhr-Universität Bochum.
  • Grundkurs Museumspädagogik, Insel+Meile, Berlin
  • Ausstellungsmanagement, Bundesakademie für Kulturelle Bildung, Wolfenbüttel
  • Projektmanagement, Stadt Duisburg

Publikationen

  • Zeitlupe „3,2,1...Start!“ Seifenkistenrennen in Duisburg 1951-1971.
  • Ralf H. Althoff, Peggy Goede, Katrin Gräfingholt et al. (Bearb.): Begleitband zu den Ausstellungen „Leben und Tod im alten Peru“ und „Faszination Keramik“, Sammlung Köhler-Osbahr Band VII.

 

 

Interesse?

Gerne kümmere ich mich auch um Ihr Projekt. Verlässlich und kompetent.

Instagram

Folgen Sie mir!

Kontakt

Hallo Geschichte
+49 (0) 170 20 78 216
Katrin Gräfingholt
katrin@hallogeschichte.de

Hier zu finden

Stadtmuseum Hattingen
Bergbaumuseum Bochum
Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Dortmund
Schloss Strünkede
Schloss Horst